Die Zeitumstellung grade akzeptiert, haben wir auch schon mit der Kälte zu kämpfen. 
Morgens ist es mittlerweile viel zu lange dunkel, eine klirrende Kälte erhält Einzug in den Tag und zudem kann man bereits den eigenen Atem auf dem Weg zur Arbeit sehen. 
Gerade in dieser Zeit braucht unser Körper viel Aufmerksamkeit, Zuneigung und Pflege, damit wir gesund durch die winterliche Jahreszeit kommen. Unseren biologischen Rhythmus haben wir letztendlich selber in der Hand, zumindest können wir uns darum kümmern ihn im Gleichgewicht zu halten.

Licht spielt für den gesunden, tiefen Schlaf, den wir gerade im Winter benötigen, eine nicht unwesentliche Rolle. Eine gute Methode, um entspannt einschlafen zu können, ist sich vor dem Schlafengehen von blauem Licht zu distanzieren. Blaues Licht ist, auf Grund des Farbspektrums, ein Trigger für unseren Körper wach und aufmerksam zu bleiben. Da wir am Abend aber abschalten möchten, sollten wir uns stattdessen mit warmen Gelb- und Rottönen umgeben. Smartphones haben beispielsweise einen hohen Anteil an blauem Licht, aber auch, in den meisten Fällen, die Option dieses zu reduzieren (der sog. Blaufilter).

Auch ausreichend Bewegung am Tag sollten wir nicht unterschätzen, denn bewegen wir uns ausgiebig, sind wir am Abend gut ausgepowert und der Körper verlangt nach Regeneration. Zudem regt es das Blutkreislaufsystem an. Auch unser Immunsystem kann nach einer erholten Nacht viel besser agieren und uns schützen. Wir haben mehr Kraft für den Alltag und genau das brauchen wir am Ende und am Anfang des Jahres, um uns gegen und vor Viren und bakteriellen Infektionen zu schützen. Der Körper muss im Winter zusätzlich gegen Kälte ankämpfen und ist dementsprechend grundsätzlich mehr gefordert und auch das Risiko eines geschwächten Immunsystems ist höher. Die logische Schlussfolgerung ist, dass wir ihn mehr unterstützen müssen. Wir brauchen also gerade jetzt eine gute und vitaminreiche Ernährung um aus dem Vollen schöpfen zu können.

Achten Sie auf ausgewogene Mahlzeiten: gesunde Fette, Mineral- und Ballaststoffe sowie Vitamine.
Ein heißes Zitronen-Ingwer-Getränk ist da eine richtig gute Wahl und eine wahre Vitamin-C-Bombe, die man sich auch gut im Thermobecher mit zur Arbeit nehmen kann.