Zeitarbeit hat trotz vieler Änderungen in den letzten Jahren, leider immer noch mit
vielen Vorurteilen zu kämpfen. Von Ausbeutung in prekären Verhältnissen ist die Rede.
Dies jedoch vollkommen zu Unrecht. Für viele Menschen bietet Zeitarbeit echte Vorteile
und für einige kommt eine feste Stelle in nur einem Unternehmen sogar gar nicht mehr
infrage, 
seit sie das erste Mal in Berührung mit Zeitarbeit gekommen sind.

Wir möchten Euch 3 Geschichten von Menschen vorstellen, die sehr gute Erfahrungen mit Zeitarbeit gemacht haben. 

 __________________________________________________________________________________________________________

»Ich muss mich nicht mehr um Urlaub streiten und verdiene besser«
Anja Hillmer, 55, Krankenschwester

Anja Hillmer berichtete vor kurzer Zeit dem Spiegel im Interview über Ihren
Weg in die Zeitarbeit. Sie erzählte wie Sie auch in Ihrer Freizeit dauerhaft von
Ihrem Unternehmen kontaktiert wurde und wie Ihr Dienstplan über Jahre
kein längeres Wochenende zuließ. Dies änderte sich schlagartig, als sie
den Weg in die Zeitarbeit fand. Frau Hillmer arbeitet seither viel flexibler und freier 
in den unterschiedlichsten Unternehmen in ganz Deutschland. Mal ist sie vier, sechs oder auch elf Tage am Stück im Einsatz und dann hat sie wieder drei oder vier Tage frei. 
Diese freie Zeit nutzt sie nun für Ausflüge, die sie seit Jahren nicht wahrnehmen konnte.
Dank Zeitarbeit, nun kein Problem mehr!

»Das fühlt sich fast wie freiberufliche Projektarbeit mit einer
festen Projektlaufzeit an.«
Timo Bakenecker, 46, IT-Fachkraft

Timo Bakenecker hat die aktuelle Corona-Situation ziemlich hart getroffen. Als Freiberufler
im IT-Bereich brachen ihm die Kunden weg. Wieder zurück in eine Festanstellung mit wenig Flexibilität wollte er jedoch nicht, da er nebenbei viel Zeit in sein Herzensprojekt stecken wollte. Zeitarbeit war die perfekte Lösung! Nun kann er sich Projektbezogen und flexibel genug Geld dazuverdienen um keine Existenzängste zu haben und bleibt weiterhin so flexibel wie in seiner Zeit als Freiberufler. 

»Zeitarbeit kann ich jedem empfehlen: Man bekommt so tiefe Einblicke ins Arbeitsleben und in verschiedene Firmen und kann Erfahrungen sammeln, die man sonst nirgendwo machen kann. Ich habe einige Male schon Angebote bekommen, dauerhaft zu bleiben – aber ich möchte meine Flexibilität nicht mehr aufgeben.«

Veronika Lau, 62, Empfangsmitarbeiterin

Von der Diplomingenieurin für Elektrotechnik zur Empfangsdame? 
Veronika Lau wollte nach einem Schicksalsschlag einfach mal durchatmen, weniger arbeiten

und sich Zeit für die Familie einräumen. Mit Zeitarbeit gelang ihr dies umgehend und ihre neue Arbeit macht ihr sogar viel mehr Spaß. Die Abwechslung gefällt ihr sehr und sie überlegt diese Art von Job auch in Ihrer Zeit als Rentnerin noch weiter auszuüben um sich ein bisschen was dazuzuverdienen. 

»Zeitarbeit bietet jungen Menschen, geringqualifizierten und Ausländern eine Einstiegsmöglichkeit in den Arbeitsmarkt«
Zitat: Arbeitsagentur.

Quelle: Spiegel.de 
Aufgezeichnet von Maren Hoffmann, Matthias Kaufmann und Verena Töpper